Nikolaus-Fey-Grundschule Wiesentheid


 

Weihnachtsgottesdienst St. Mauritius



Kupferrelief

Die Kunst-AG hat sich ausführlich mit dem Metallrelief im Pausenhof beschäftigt, dass vor 50 Jahren von einem Kunsterzieher der Schule entworfen und in Handarbeit hergestellt worden war. Mit Farbe und in Schwarz-Weiß wurden die Muster und Linien von den Schülern und Schülerinnen frei nachgestaltet.

Wenn man sich intensiv mit einer Vorlage auseinandersetzt, ist es leichter, die Ideen des Künstlers nachzuvollziehen. Ein alter Film von 1972 zeigte den Schülern auch den schweißtreibenden Herstellungsprozess.

Die Kunst-AG hat an den Künstler, Herrn Stahl, einen Brief geschrieben und von dem Projekt berichtet. Jetzt ist die Hoffnung groß, dass auch ein Antwortschreiben an die Grundschüler zurückkommt.



Nikolausbesuch pünktlich am 6. Dezember

Hohen Besuch bekamen die ersten und zweiten Klassen am Montag in ihren Klassenzimmern. Nachdem es laut an die Tür geklopft hat, öffneten die Schüler neugierig. Mit Bischofsstab, Mitra und langem weißen Rauschebart kam der Nikolaus in das Zimmer gestapft. Aus seinem goldenen Buch wusste er einiges zu berichten, was er sich über die Klasse notiert hatte - natürlich nur Gutes.

Auch die Schüler hatten sich gut vorbereitet und konnten dem Nikolaus Gedichte vortragen oder ein Lied singen. Und zur Belohnung gab's für alle eine Nikolaustüte aus dem großen Jutesack...



Umwelttheater „Wald bedeutet Leben“ am 23. November

Im Rahmen der Umwelterziehung gastierte der Liedermacher Eric Udo Zschiesche an unserer Schule. In verschiedenen Rollen nahm er unsere Zweit- und Drittklässler mit auf eine Reise in den Wald. Dabei zeigte der vielseitige Puppenspieler einfühlsam auf, wie der Mensch die Umwelt durch sein Tun verändert und sensibilisierte die Kinder für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt. Untermalt wurde die Handlung durch mitreißende Lieder, die die Kinder begeistert mitsangen, mitklatschten oder mit Instrumenten begleiteten. Zum Abschluss durften die Schüler ihr Wissen zur Mülltrennung auch praktisch anwenden. Ermöglicht wurde dieses besondere Erlebnis durch die finanzielle Unterstützung des Entsorgungsbetriebs des Landkreises Kitzingen.



Leseabenteuer im LSH am 19. November

Ende November durften die vierten Klassen im LSH an einer Autorenlesung teilnehmen. Herr Godron, Deutsch-Lehrer am Gymnasium, lud die Kinderbuchautorin Nina Weger aus Hannover ein. Zu Beginn erzählte Frau Weger, dass sie als Seiltänzerin mit einem Zirkus unterwegs war und Drehbuchautorin für bekannte Fernsehserien war, bevor sie sich nur noch dem Schreiben von Kinderbüchern widmete. Ihre Zuhörer durften abstimmen, aus welchem Buch sie eine Geschichte hören wollten. Mit großer Mehrheit entschieden sich die Viertklässler für das Buch "Entführung im Internat".

Das Mathilda Imperatrix ist ein Internat für Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten. Die Freundinnen Flo und Pina beratschlagen, wie sie die Geländespiele gewinnen können. Dann der große Schreck: Flos kleine Schwester Charly verschwindet spurlos...

Wie das spannende Leseabenteuer ausgeht, verriet Frau Weger natürlich nicht!  Nach einer großen Fragerunde freuten sich die Zuhörer über Autogrammkarten.



Grundschulaktionstag Handball am 9. November

Auch in diesem Schuljahr durften die zweiten Klassen wieder am Grundschulaktionstag Handball teilnehmen. Mittelschullehrerin Frau Brunner organisierte in Kooperation mit der HSG Volkach und im Namen des Bayerischen Handball-Verbandes das Schnuppertraining „Handballspiel“ zum wiederholten Male. Unsere Zweitklässler beteiligten sich mit viel Spaß und Freude an den vielseitigen Übungen. Neben dem Fangen und Passen konnten sie Wurfübungen aufs Tor, sowie Abwehr- und Prellübungen ausprobieren. Spannend war das Handballspiel am Ende, bei dem die Schüler ihr erlerntes Können gleich praktisch anwenden konnten. Für interessierte Kinder gibt es Handballtraining in den Ortschaften TV Großlangheim, TV Gerolzhofen und HSG Volkach. Jedes Kind erhielt eine Teilnehmer-Urkunde.



Vorkurs Deutsch mit Frau Kieser

Begeistert nehmen die Kindergartenkinder jedes Jahr am Vorkurs Deutsch teil. Spielerisch trainieren die Vorschulkinder mit der Lehrkraft ihre Sprach-Kenntnisse. "Eigentlich bin ich jetzt schon ein bisschen ein Schüler", freut sich eines der teilnehmenden Kinder.



Wandertag am 28. Oktober

Am 28.10.2021 fand unser diesjähriger Wandertag statt. Die Klassen 1 - 3 zogen am Morgen gut gelaunt los, um die Umgebung von Wiesentheid zu Fuß zu erkunden. Am Zielort angekommen, war Zeit für eine Rast mit Brotzeit und ausgiebigen Spielen. Gestärkt und ausgetobt machten sich am späten Vormittag alle wieder auf den Heimweg.



Wandertag mit Weinlese bei Familie Schwanfelder in Abtswind

Die Klasse 4c erlebte einen besonderen Wandertag. Wir wurden von Familie Schwanfelder zur Weinlese in einem ihrer Weinberge in Abtswind eingeladen. Die Kinder waren begeistert!

Nach unserer Ankunft bei Familie Schwanfelder wurden wir gleich professionell eingewiesen, wie man die Reben liest. Mit Eimern und Weinbergsscheren ausgestattet schnitten je 2 Kinder die Trauben einer Zeile von rechts und links in ihre Eimer.

Die Eimer wurden dann in die Butten der „Buttenträger“ geschüttet. Diese leerten ihre vollen Butten in den bereitstehenden Traubenhänger aus. Natürlich war das „Butte tragen“ sehr begehrt und es wurde regelmäßig gewechselt.

Nachdem alle Zeilen gelesen waren, wurden wir mit einer Weinbergsbrotzeit und Kinderpunsch belohnt. Außerdem durften wir auch noch frisch gepressten Traubensaft probieren und konnten den Zuckergehalt des Saftes messen. Es scheint ein guter Wein zu werden in diesem Jahr.

Nach diesem besonderen Erlebnis fiel auch keinem die Rückwanderung nach Wiesentheid schwer!



Schule im Rathaus

Im Heimat- und Sachunterricht beschäftigten sich alle vierten Klassen mit dem Thema "Zusammenleben in einer Gemeinde".  So freuten sich alle Schüler auf den Besuch im Wiesentheider Rathaus. Die dritte Bürgermeisterin Frau Helma Schug empfing die Klassen im Sitzungssaal. Geduldig und kompetent beantwortete sie alle Fragen der Kinder. So erfuhren sie, dass der Arbeitstag eines Bürgermeisters sehr lang sein kann und dass Gemeinderatssitzungen bis Mitternacht dauern können. Versüßt wurde der Unterrichtsgang durch Schokolade aus dem Eine-Welt-Laden. Das war ein spannender Tag!



Naturmandalas in Kunst im Oktober

Die Schätze des Herbstes mit allen Sinnen erfahren. Die dritten Klassen haben mit Feuereifer Herbstmaterialien in der Natur gesammelt und sie zu kunstvollen Naturmandalas gelegt. So sind tolle Kunstwerke entstanden!  

Die Tradition des Mandalas kommt von den Hinduisten. Übersetzt heißt Mandala Kreis und stellt die Unendlichkeit des Weltraums dar. Auch viele Erwachsene entdecken das Mandala Ausmalen gerade für sich.

Beim Naturmandala legen die Kinder vom Mittelpunkt aus symmetrische Formen. In kleinen Gruppen müssen Formen festgelegt und Kompromisse gefunden werden. Die Arbeit an einem Mandala macht ruhig und fördert die Konzentration. Wir würdigen die Vielfalt und Schönheit des Herbstes mit den besonderen Naturmaterialien.



Dem Schulobst auf der Spur

Jeden Dienstag bekommen alle Grundschüler in Wiesentheid eine Kiste mit leckerem Obst aus der Region. Doch woher stammt das Obst? Dieser Frage gingen die 3. Klassen der Nikolaus-Fey-Grundschule in Wiesentheid beim diesjährigen Wandertag nach.

Ziel war eine Obstplantage in Geesdorf und der dazugehörige Obsthof Weiglein. Nach strammer Wanderung erreichten die Kinder das 1. Etappenziel: Herr Weiglein Junior begrüßte die wissbegierigen Grundschüler. Beim überdachten Erdbeerfeld durften sie die restlichen roten Früchte, die der Kälte getrotzt hatten, vernaschen. An den Apfelbaumreihen erfuhren die Drittklässler, wie Obstbäume wachsen, wie viele verschiedene Apfelsorten es gibt und wie ein Apfel entsteht bis er rotbackig bei ihnen im Klassenzimmer landet. Zum Abschluss durfte sich jedes Kind seine „Pink Lady“ frisch vom Baum pflücken.

Nach dieser gesunden Stärkung marschierten die Kinder zum Obsthof, der mitten im Dorf liegt. Dort erwartete sie schon das Ehepaar Weiglein Senior mit frisch gepresstem Apfelsaft und einer kleinen Führung durch die Lagerhallen. Vor dem Nachhauseweg durfte sich jeder noch einen Apfel als Wegzehrung  mitnehmen.



Studienbegleitendes Praktikum für Lehramtsstudenten

Während unseres 3-wöchigen Praktikums durften wir den Schulstart mit den neuen Erstklässlern miterleben. Dies erinnerte uns einerseits selbst an unsere Schulzeit zurück, andererseits war es auch wahnsinnig spannend, nun auf der anderen Seite zu stehen und den Kindern bei diesem neuen Lebensabschnitt zu helfen, damit sie sich zurecht finden. Unser Ziel war es, den Kindern im Schulalltag zu helfen, mit ihnen erste Zahlen und Buchstaben zu erlernen und damit kurzweilige Schultage zu ermöglichen. Dabei hat uns Frau Heining tatkräftig unterstützt, indem Sie uns viele Tipps und Tricks zeigte, Sachen erklärte und uns selbst Dinge ausprobieren ließ. Wir hatten eine wunderschöne Zeit und würden jederzeit gerne an die Schule zurückkommen.



Feueralarm am Freitag, 22. Oktober

Wie zu Beginn jedes Schuljahres fand Ende Oktober eine Feueralarm-Übung in unserer Schule statt. In den letzten Wochen haben alle Schüler im Unterricht an der Umsetzung der Regeln im Brandfall gearbeitet und das Verhalten bei einem Feueralarm besprochen.

Obwohl einige Kinder recht aufgeregt waren, verließen alle Klassen zügig und geordnet das Schulgebäude, um sich am Sammelpunkt an der Steigerwaldhalle zu treffen. Schnell war das Schulhaus geräumt und die Kinder und Lehrer in Sicherheit. Insgesamt eine erfolgreiche Aktion!


 


Schulwegsicherheit in den ersten Klassen am 5. Oktober

Das wichtige Thema Schulwegsicherheit stand am 5. Oktober für unsere drei ersten Klassen auf dem Stundenplan. In Zusammenarbeit mit den beiden Verkehrspolizistinnen Frau Diener und Frau Zschätzsch und dem Busunternehmen Burlein konnten die Schüler in einer praktischen Einheit bereits erworbenes Wissen über verschiedene Verkehrssituationen anwenden bzw. vertiefen.

Los ging es mit dem richtigen Überqueren des Zebrastreifens. Alle Schüler wandten die bereits erlernte „links-rechts-links“ – Regel sicher an. Zurück an der Bushaltestelle übten alle Erstklässler das sichere Anstellen am Bus. Richtige Verhaltensregeln im Bus konnten die eifrigen Schulanfänger schon viele nennen, lediglich einige Ergänzungen wurden durch das Busunternehmen Burlein hinzugefügt. Während der anschließenden Fahrt mit dem Schulbus erlebten die Kinder hautnah die Gefahren einer Vollbremsung selbst bei niedriger Geschwindigkeit. Zum Schluss demonstrierten die beiden Polizistinnen noch sehr anschaulich, wie gefährlich der „Tote Winkel“ gerade für die noch kleinen ABC-Schützen werden kann.



Wir feiern Erntedank am 4. Oktober

Staunende Kinder vor einer reich gedeckten Tafel. Jedes Kind brachte von zu Hause ein Lebensmittel mit, für das wir Danke sagten: Die Möhre aus dem eigenen Garten, Trauben aus den Weinbergen, ein tolles frisches Brot vom Bäcker, jede Menge Äpfel und Nüsse und die letzten Tomaten aus dem eigenen Garten.

Essen ist so viel mehr als nur satt werden. Was mag der andere, was ich nicht mag? Wer isst Butter auf dem Brot, wer schmatzt? Warum schmeckt die Möhre, obwohl sie komische Zipfel hat? Zusammen essen macht einfach Spaß!

 


Bundesfreiwilligen-Dienstleistende als unentbehrliche Helfer

Amelie Neubert und Jakob Iff heißen die beiden fleißigen Helfer, die nach ihrem Abitur an der Grundschule Wiesentheid ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Zu ihren Aufgaben gehört die Unterstützung der Lehrkräfte in den verschiedenen Klassen während des Unterrichts und in den Pausen. Zusätzlich engagieren sie sich im offenen Ganztag, wo sie den Kindern bei den Hausaufgaben helfen und sie auch in ihrer Freizeit beschäftigen.

Und unsere Schüler haben die beiden jungen Kollegen bereits fest in ihr Herz geschlossen.

 


Die Wiesentheider Drittklässler bringen den Ball ins Rollen

Am 20.09.2021 stand der Weltkindersporttag im Kalender. Dies animierte den Wiesentheider TSV/ DJK  für die 3. Klassen der Nikolaus-Fey-Grundschule einen Fußballvormittag auf dem Sportplatz ihres Vereins zu gestalten.

 Unter der Leitung von Joachim und Stefan Warta durften die 3a und 3b jeweils zwei Schulstunden lang zeigen, wie geschickt sie mit dem Ball kicken können. Nach pfiffigen Aufwärmspielen und speziellen Fußballübungen mit der Koordinationsleiter bewiesen nicht nur die Jungs, dass sie mit dem runden Leder gut umgehen können. Besonders gern zielten alle auf's Tor!

Am Ende der Trainingssequenz fand ein kleines Fußballmatch statt. Gewinner waren an diesem bewegungsintensiven Tag jedoch alle Drittklässler.


Einschulung

64 stolze Erstklässler zogen am Dienstag, den 14. September, zusammen mit ihren Eltern zur Einweihungsfeier in die Steigerwaldhalle ein. Nach einem kurzen Gottesdienst mit Pfarrer Fromm und Gemeindereferentin Anette Günther, lauschten die frischgebackenen Schüler den Begrüßungsworten des Bürgermeisters. Die Klasse 4a hatte zusammen mit der Lehrkraft Frau Huber zwei Lieder einstudiert. Im Anschluss daran durften die ABC-Schützen in ihr neues Klassenzimmer einziehen und den ersten Unterricht erleben. Die Klassenleiterinnen heißen Barbara Heining (1a), Renée Heller (1b) und Katharina Langer (1c).

 


E-Mail
Anruf