Nikolaus-Fey-Grundschule Wiesentheid

 

Willkommen auf unserer Webseite 

Aktuelle Informationen (Stand: 01.07.2020)


Bitte informieren Sie unbedingt die Schule, wenn Ihr Kind oder ein Familienangehöriger an Corona erkrankt ist.

Auch der Verdacht einer Erkrankung in Bezug auf Covid-19 ist meldepflichtig.

Bei Auftreten von coronaspezifischen Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen ist stets die Schulleitung zu informieren.


Wiederaufnahme Präsenzunterricht für alle Klassen nach den Pfingstferien, ab Montag, 15.6.2020

Präsenz-Unterricht im wöchentlichen Wechsel:

erste Woche Klasse 2 + 3, zweite Woche Klasse 1 + 4, usw.

Schulschluss: täglich 11.15 Uhr

Nachmittagsbetreuung:

Kinder, die im offenen Ganztag angemeldet sind, können auch nachmittags betreut werden.

Telefon Offener Ganztag - Frau Manz: 09383 - 97167237

Bitte beachten:

Sie helfen uns, wenn die Kinder, die zu Fuß zur Schule laufen, morgens möglichst erst um 7:50 Uhr ankommen

und nach dem Unterricht um 11:15 Uhr nach Hause gehen!

In den Wochen, in denen Schüler nicht im Präsenzunterricht im Klassenzimmer beschult werden, arbeiten sie an den Wochenplänen im "Lernen zuhause".

Für einige Grundschüler, die nicht im Präsenz-Unterricht beschult werden und auch nicht zu Hause betreut werden können gibt es das Angebot der Notbetreuung im Schulhaus:

Es gehört zu den Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, dass alle sozialen Kontakte weitestgehend vermieden werden. Die Schulen sind deshalb angewiesen, eine Betreuung nur für bestimmte Kinder anzubieten.

Die Notbetreuung ist möglich für:

- Kinder, die im gemeinsamen Haushalt mit beiden Elternteilen leben, von denen mindestens ein Elternteil in einem Bereich der kritischen (systemrelevanten) Infrastruktur tätig ist.  

- Kinder erwerbstätiger Alleinerziehender, die aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Auf eine Tätigkeit in einem Bereich der kritischen Infrastruktur kommt es dabei nicht an.

"Alleinerziehend" bedeutet, dass das Kind mit Mutter/Vater in einem Haushalt wohnt und in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann. Das Kind bzw. die weitere volljährige Person gehört zum Haushalt, wenn die Person in derselben Wohnung mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. 

Wenn Sie Ihr Kind für die Notbetreuung an der Schule anmelden möchten, rufen Sie bitte mindestens einen Tag vorher an, damit wir planen können: 

Telefon Sekretariat Grundschule: 09383 - 971650 

Unterlagen Notbetreuung:

Sie benötigen bitte eine unterschriebene Erklärung zur Notbetreuung und eine Aufstellung über Ihre Dienstzeiten. 

Wenn Sie nicht alleinerziehend sind, bitte auch eine formlose Bestätigung über Tätigkeit in "systemrelevanter Infrastruktur", unterschrieben von Ihrem Arbeitgeber.

Formulare finden Sie hier: AlleinerziehendeSystemrelevante

Es dürfen keine Kinder betreut werden, bei denen ein Verdacht auf eine Corona-Erkrankung vorliegt oder Rückkehrer aus Risikogebieten.

Die Notbetreuung findet täglich bis 11.15 Uhr statt, Buskinder werden bis 12.15 Uhr versorgt.

Schulbusse:

Die Busse des ÖPNV fahren an den Schultagen zu den gewohnten Zeiten. Beachten Sie bitte, dass in den Bussen Mundschutzpflicht besteht.

Wichtig: Während der Pfingstferien wird die Haltestelle "Grundschule Wiesentheid" nicht angefahren - die Schülereltern müssten bitte selbst eine Fahrgelegenheit organisieren.

Mundschutz:

In den Schulfluren und auf dem Pausenhof gilt Mundschutzpflicht.

In den Klassenzimmern müssen die Schüler keinen Mundschutz tragen - wer möchte, kann das freiwillig tun.

Geben Sie Ihrem Kind bitte in jedem Fall mindestens einen Mundschutz mit - wenn die Lehrkräfte einzelnen Schülern bei den Aufgaben helfen, wird der Mundschutz benötigt. Der Mundschutz liegt am Arbeitsplatz.

Im Offenen Ganztag sitzen die Kinder nicht an ihren Arbeitsplätzen - weil dadurch die Abstandsregeln nicht immer eingehalten werden können, tragen die Schüler bitte einen Mundschutz.

Hygieneplan Kultusministerium: „Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schulen ist während des Unterrichts grundsätzlich nicht erforderlich. Außerhalb des Unterrichts (auf sog. Begegnungsflächen, d.h. den Fluren, Gängen, Toiletten, in den Pausen sowie zu Unterrichtsbeginn und –ende) sind alle in der Schule Tätigen, Schülerinnen und Schüler sowie Besucher angehalten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. In Situationen, in denen es nicht möglich ist, den Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten, kann das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung zur Infektionsprävention wirksam sein. Grundsätzlich gilt, dass Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte selbst für die Mund-Nasen-Bedeckung aufzukommen haben.“

Arbeitsaufgaben in der Schule:

Die Schüler benötigen in der Notbetreuung ihre Schulsachen und die ausgedruckten Arbeitsblätter, die sie von ihren Lehrern regelmäßig zugesandt bekommen.

Außerdem Essen und Trinken für die Pause – Pausenverkauf und Mittagessen finden nicht statt.

Alles Gute – bleiben Sie gesund!


Das KIBBS (Kriseninterventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen) hat Informationen zusammengestellt, die Eltern im Umgang mit dem Thema Corona-Virus (COVID-19) eine Hilfestellung geben können. 

Sie geben Antworten auf Fragen, wie  z.B.

„Was sind übliche Reaktionen von Kindern und Jugendlichen auf solche belastenden Ereignisse?" und

„Wie können Eltern ihren Kindern diese außergewöhnliche Situation erklären und sie unterstützen?“

Hier können Sie die Informationen herunterladen:

Umgang mit den Maßnahmen zum Corona-Virus (16.03.2020)

In einfacher Sprache: Umgang mit den Maßnahmen zum Corona-Virus (16.03.2020)

 

 

Rektor:                                       Carsten Busch  

Konrektorin:                            Barbara Heining

Verwaltungsangestellte:   Patricia Warta 


Bürozeiten:  

Mo. - Do. von 7:30 - 11:00 Uhr

und

Fr. von 7:30 - 10:30 Uhr  

 

Telefon:     09383/971650

Fax:             09383/971659

Email:        sekretariat@gs-wiesentheid.de



Wir teilen uns den Gebäudekomplex mit der Nikloaus-Fey-Mittelschule. Gegründet wurde die Schule als Volksschule, also als gemeinsame Grund- und Hauptschule im Jahr 1972. Seit 2018 sind die beiden Schularten getrennt.

Unsere Schüler kommen aus den Gemeinden Wiesentheid, Abtswind, Castell und Rüdenhausen mit den zugehörigen Ortsteilen Geesdorf, Untersambach, Feuerbach, Reupelsdorf, Greuth und Wüstenfelden.

Die Mittelschule finden Sie hier.

 

So sehen unsere Schulkinder die Nikolaus-Fey-Grundschule:






E-Mail
Anruf